x 

Ólafsson, R: DENEN ZUM TROST, DIE SICH IN IHRER GEGENWART NI

CoverTitelbild
Artikelnummer:  IS5957
Ólafsson, Ragnar Helgi
DENEN ZUM TROST, DIE SICH IN IHRER GEGENWART NICHT FINDEN KÖNNEN

2017, Kt

"Lieder...
18,00 €
inkl. MwSt. (zzgl. Versandkosten)
ca. 2 Wochen

Ólafsson, Ragnar Helgi :

DENEN ZUM TROST, DIE SICH IN IHRER GEGENWART NICHT FINDEN KÖNNEN :
Lieder und Texte

Übersetzt von Jón Thor Gíslason und Wolfgang Schiffer. 2017. 144 S. Kt

"Lieder und Texte“ nennt Ragnar Helgi Ólafsson im Untertitel die Gedichte seines ersten Lyrikbandes, für den er in seiner Heimat Island mit dem angesehenen „Tómas-Guðmundsson-Poesie-Preis“ ausgezeichnet wurde. Damit nimmt er ihnen sogleich jegliche Schwere, die der Dichtkunst bisweilen nachgesagt wird. Tatsächlich haftet seiner Reise durch Raum und Zeit, durch Vergangenheit und Zukunft, durch Physik, Philosophie und schwarze Magie eine erfrischende Leichtigkeit an, die jedoch nicht darüber hinwegtäuscht, dass die – wie die vom Autor selbst realisierte wahrlich existentielle Fragen stellen: Was ist wahr? Was ist falsch? Wie vergewissern wir uns unserer Identität in einer Welt, in der nichts sicher ist, nichts stabil, sondern alles in unaufhörlicher Bewegung?

Autorenporträts:
Gíslason, Jón Thor (1957-)

Jón Thor Gíslason, geb. 1957 in Hafnarfjörður / Island, lebt seit Anfang der 1990er Jahre als Bildender Künstler in Deutschland, derzeit in Düsseldorf; bis 1988 professioneller Popmusiker in Island, danach Aufbaustudium (Meisterklasse) an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart; im Anschluss mehrjährige Atelier- und Arbeitsstipendien in Stuttgart, Cuxhaven und Düsseldorf, seit 1991 zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsteilnahmen im In- und Ausland, u. a. in Museen, Galerien und auf internationalen Kunstmessen; zeitweise Korrespondent in Deutschland (Kunst und Kultur) für die isländische Tageszeitung Morgunblaðið; 2001 Kunststipendium des Isländischen Staates. Veröffentlichungen: Erzählungen in Kulturbeilagen der Tageszeitung Morgunblaðið sowie diverse Übersetzungen isländischer Lyrik in Zusammenarbeit mit Wolfgang Schiffer. Nach den Gedichtbänden Denen zum Trost, die sich in ihrer Gegenwart nicht finden können von Ragnar Helgi Ólafsson (2017), Freiheit von Linda Vilhjálmsdóttir (2018), Gedichte erinnern eine Stimme von Sigurður Pálsson (2019/Hotlist 2019) und der Übersetzung der Story-Sammlung Handbuch des Erinnerns und Vergessens von Ragnar Helgi Ólafsson (2020) ist das kleingedruckte die fünfte Gemeinschaftsarbeit für den ELIF VERLAG.

Schiffer, Wolfgang (1946-)

Wolfgang Schiffer, geb. 1946 in Nettetal-Lobberich, lebt in Köln und Prag. Nach einem Studium der Philosophie und Literatur arbeitete er für viele Jahre im Radio sowie bis heute als Schriftsteller, Übersetzer und Herausgeber. Nach mehreren Sammelbänden isländischer Literatur und Auswahlbänden einiger Klassiker der isländischen Poesie (z. B. Stefán Hörður Grímsson, Snorri Hjartarson, Jón úr Vör) erscheinen in Zusammenarbeit mit dem Maler Jón Thor Gíslason seit 2017 Im ELIF VERLAG kontinuierlich Übersetzungen zeitgenössischer isländischer Dichtkunst - so auch von den Lyriker:innen dieses Hörbuchs. Als Sprecher gab er seine Stimme in Radio und auf CD u.a. Werken von Halldór Laxness, Joseph Conrad, Moacyr Scliar, Wsewolod Petrow, J.J. Voskuil und Franz Kafka. Für seine Verdienste um die Vermittlung isländischer Kultur wurde Schiffer 1991 mit dem Ritterkreuz des Isländischen Falkenordens und 1994 mit dem Isländischen Kulturpreis ausgezeichnet.

ISBN 978-3-946989-02-8 9783946989028 Dummy